Suchfunktion

Schloss Heidelberg, Neubau Besucherzentrum

Bild: Besucherzentrum am Eingang zur Schlossanlage

Bild: Eingangshalle im Vordergrund mit Shopbereich

Bild: Haupteingang in der Sichtachse zum Elisabethentor

Bild: Rückseitiges Fenster der Eingangshalle; gegenüber eine Brunnenstube in der alten Stützmauer

Bild: Aussichtsterrasse mit Konferenzraum im Obergeschoss
Fotos: Stefan Müller, Berlin

  

Beschreibung

Für die Staatliche Vermögens- und Hochbauverwaltung Baden-Württemberg ist der Neubau des Besucherzentrums eine große Herausforderung und Verpflichtung zugleich. Das von Professor Max Dudler entworfene Besucherzentrum ist von der denkmalgeschützten Stützmauer abgerückt, so dass zwischen Alt und Neu eine schmale Gasse entsteht. Es fügt sich unprätentiös zu den Ruinen des einst prächtigen Schlosses ein, indem Elemente der am Ort vorhandenen, historischen Architektur aufgegriffen und interpretiert werden.

Mit dem Besucherzentrum bekommt das Schloss ein zeitgemäßes Servicezentrum mit Shop, Infostellen, Kassen, Konferenzraum, Toilettenanlage und Büroräumen. Damit werden für über eine Million Besucher pro Jahr die Voraussetzungen für einen reibungslosen Aufenthalt in der weitläufigen Schlossanlage geschaffen.


Projektdaten

Bauherr:
Land Baden-Württemberg, vertreten durch den Landesbetrieb Vermögen und Bau Baden-Württemberg, Amt Mannheim 

Architekt:
Max Dudler, Berlin

Bauleitung:
plan-art GmbH, Kaiserslautern

Haustechnik:
IfG Ingenieurgesellschaft für Gebäudetechnik, Frankenthal

Tragwerksplanung:
Ingenieurbüro Schenk, Neustadt/Weinstr.

Prüfstatik:
Dr. Gauger Prüfstatik, Heidelberg

Ankerprüfung:
Gottfried Sawade, Stuttgart

Akustik und Bauphysik:
ITA Ingenieurgesellschaft für technische Akustik mbH, Wiesbaden

Vermessung:
Artmann Consult Geomatik, Karlsruhe

Bodenanalysen:
Wessling Laboratorien GmbH, Walldorf

Bodengutachten:
GHJ Ingenieurgesellschaft für Geo- und Umwelttechnik mbH, Karlsruhe

Planung Außenanlagen:
TDB Landschaftsarchitektur, Berlin

Flucht- und Rettungswegpläne:
Michael Fleischhacker, Dossenheim

Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordinator:
Thomas Hofmann, Birkenau

Gesamtbaukosten:
3,0 Mio. €

Bauzeit:
06/2010 – 12/2011
 

Der Neubau Besucherzentrum für das Schloss Heidelberg wurde mit dem Hugo-Häring-Landespreis 2015 und der Hugo-Häring-Auszeichnung 2014 gewürdigt. Vergeben wird diese Architektur-Auszeichnung für vorbildliches Bauen vom Landesverband Baden Württemberg des Bundes Deutscher Architekten, BDA. 


Weitere Informationen zur Hugo-Häring-Auszeichnung und zum Hugo-Häring-Landespreis   
Broschüre

 

 

Fußleiste