Suchfunktion

Hochschule Mannheim, TurboAcademy, Neubau eines Turbolader- und Motorenprüfstandsgebäudes

Bild: Blick vom Campus auf das Prüfstandsgebäude

Bild: Eingang TurboAcademy
Fotos:
Vermögen und Bau
Baden-Württemberg,
Amt Mannheim

  

Beschreibung

Der monolithische Baukörper löst sich im zurückgesetzten Obergeschoss in einer Stahl-Glas-Skelett-Konstruktion auf. Dort ist die hoch installierte Technikzentrale untergebracht, welche in der Dämmerung durch die Industrieverglasung hindurch zu leuchten beginnt. Das gesamte Gebäude atmet den industriellen Charakter, der dem traditionellen Industriestandort und der technischen Nutzung gerecht wird. Das Erdgeschoss beherbergt das eigentliche Herz der Anlage: die beiden großzügigen Prüfstandszellen. Angedockt hieran sind Kontrollraum und Werkstatt. Das minimalistische Gesamtkonzept des Prüfstandsgebäudes zieht seine Kraft aus dem konsequenten Verzicht auf überflüssige Gestaltungselemente und half so die Baukosten im gesteckten Rahmen zu halten.

Das PPP-Projekt mit dem Turboladerhersteller BorgWarner Turbo Emissions Systems aus Kirchheimbolanden wurde in Eigenleistung vom Amt Mannheim geplant und umgesetzt.

Projektdaten

Bauherr:
Land Baden-Württemberg, vertreten durch den Landesbetrieb Vermögen und Bau Baden-Württemberg, Amt Mannheim in PPP mit BorgWarner Turbo Emissions Systems, Kirchheimbolanden

Architekt:
Vermögen und Bau Baden-Württemberg, Amt Mannheim

Technische Ausrüstung:
API-Com Prüfstandsplanung, Lorsch

Tragwerksplanung:
Bernd Thulke, Mannheim

Gesamtbaukosten:
1.25 Mio. € Land Baden-Württemberg
0,75 Mio. € BorgWarner Turbo Emissions Systems

Bauzeit:
03/2006–12/2006

Flyer



Fußleiste