Suchfunktion

Universität Mannheim, Sanierung Schloss Westflügel

Bild: Ausleihzentrum mit Rollregalanlage

Bild: Ausleihzentrum Galerie

Bild: Seminarraum

Bild: Hörsaal

Bild: Foyer
Fotos: Thomas Ott, Mühltal

  

Beschreibung

Mit der Sanierung des Westflügels ist der westliche Teil des Schlosses mit seinen Instituts und Bibliotheksflächen baulich und technisch auf dem neuesten Stand. Die 2007 mit der Sanierung des Mittelbaus eingeleitete Neuorganisation der Universitätsbibliothek kann damit zum Abschluss gebracht werden. Im Erdgeschoss und Untergeschoss sind im neuen Ausleihzentrum Lehrbuchsammlung und Ausleihe unter einem Dach vereint. Neu ist die Freihandaufstellung der bislang magazinierten Bücher (rund 170.000 Bände) mit den Signaturen ab 2000. Die Auswahl der Bücher kann direkt an den Regalen getroffen werden, auch das Selbstverbuchen zum Ausleihen der Bücher ist direkt am Terminal ebenso unkompliziert möglich. Die Rückgabe der Bücher erfolgt via Rückgabeautomat. Die große Raumhöhe in der Bibliothek macht den Einbau eines Galeriegeschosses möglich, das über eine neu eingebaute Treppenanlage im Hauptflur und einen zusätzlichen Aufzug erschlossen wird. In den Obergeschossen und im Übergangsbereich zum Ehrenhof, der sogenannten ehemaligen "Webschule", sind die Büroräume der Fakultät für Rechtswissenschaften und Volkswirtschaftslehre sowie einzelne Seminarräume und ein großer Hörsaal für über 200 Studierende untergebracht. Die Räume erhalten den im Schloss Mannheim einheitlichen Standard: Parkettböden in den Büros, Naturstein in den Fluren und hohe Türelemente mit Oberlichtverglasung.
 
Projektdaten

Bauherr, Projektentwicklung und Projektleitung:
Land Baden-Württemberg vertreten durch Vermögen und Bau Baden-Württemberg Amt Mannheim und Heidelberg

Architekt:
Blocher Blocher Partners, Stutgart/Mannheim

Tragwerksplanung:
Gerd Paul Koch GmbH, Mannheim

Planung Lüftung + MSR:
Planungsbüro Klaus Schmitt, Epfenbach

Planung Elektro:
sbi GmbH, Walldorf

Planung Heizung + Sanitär:
IBV, Heidelberg

Planung Aufzug:
PlanR, Ditzingen

Brandschutz:
Integris Sachverständigengesellschaft, Brühl

SiGeKo:
Ingenieurbüro Roland Beck, Hirschberg-Leutershausen

Prüfstatik:
Dipl.-Ing. Felix Späh, Mannheim

Bauphysik:
Golisch Bauphysik GmbH, Lorsch

Vermessung:
Weese + Zuber GmbH, Nussloch

Bodengutachter:
RT Consult GmbH, Mannheim

Schadstoffsachverständiger:
WPW Geoconsult Südwest GmbH, Mannheim

Gesamtbaukosten: 
15,7 Mio. €

Bauzeit:
03/2014 bis 01/2016  

Flyer 



Fußleiste